Du

Da versteht man sich gut und toller und besser und bleibt doch beim „Sie“, weil … ja, weil es sich um Arbeit handelt. E-Mails, Anrufe, Treffen und weiter das „Sie“. Und dann plötzlich „Du“. Weil es alles verunkompliziert, unschwierig macht. Weil es passiert, einfach herausrutscht. Oder weil es einem angeboten wird. Drei Mal „du“ binnen drei […]

Weiterlesen →

Schloss

Selbst von Weitem wirkt sie herrschaftlich, die Schlossruine über Heidelbergs Altstadt. Auf dem Weg nach oben geht es mehr als 300 Stufen hinauf, alternativ ein paar weniger aber mit einer starken Steigung. Oder man fährt mit der Bergbahn, was sich insbesondere dann zu lohnen scheint, möchte man den Innenhof des Schlosses betreten. Imposant ist die […]

Weiterlesen →

Reiselust

„Reise“, haben sie gesagt. „So lange du kannst“, haben sie gesagt. „Beginnst du erst einmal zu arbeiten, dann ist’s aus mit den langen Reisen.“ Meine Urlaubstage ließen sich an sechs Händen abzählen, aber für eine Reise nach Australien über Brasilien, einige US-Bundesstaaten, Kanada, Grönland und Island wäre es dann doch etwas kurz. Und wenn ich schon […]

Weiterlesen →

Work and Travel

Ferne Länder, kaum was dabei, Arbeiten für den Moment und die Zeit in einer anderen Kultur um weiterzureisen … Klingt nach dem, was Jugendliche so nach dem Abi machen. Oder Reiseblogger. „Heimisch“ funktioniert das allerdings auch: Leipziger Buchmesse, Rechner und Kamera, vor Ort einen Stand, Autoren und Lesungen sowie Bahnfahrten mit dem ICE – ihr wisst […]

Weiterlesen →